30. September 2020

Heute in den Feuilletons: “Recht behalten – bis alles in Scherben liegt”

Recht behalten – bis alles in Scherben liegt

Sparen hat keinen Sinn, meint der amerikanische Autor Adam Haslett in der Welt mit Blick auf Griechenland und Irland. Ähnlich sieht es die SZ. In der NZZ hofft der weißrussische Autor Artur Klinau auf Risse im System. Hugh Eakin bewundert im NYRblog das nation building in Katar.