2016 Januar

23. Oktober 2019

Die besten Webbrowser fürs Android, iOS und Windows 10 Mobile

Viele Smartphone-Besitzer surfen einfach mit dem vorinstallierten
Browser. Das muss nicht schlecht sein. Aber unter Umständen verpassen
sie etwas. Denn es gibt zahllose Browser mit ganz unterschiedlichen,
interessanten Funktionen – und das meist gratis.

Mobiles Surfen ist längst im Alltag angekommen.
Die Software-Entwickler haben deshalb die Smartphone-Browser so
weiterentwickelt und mit Quelle: Teltarif… [weiterlesen]

Android-Market: Neue Version mit Spuren von Paypal

06.11.2011, 14:50 style=display:block;
data-ad-client=ca-pub-3665718940913515
data-ad-format=horizontal
data-ad-slot=8449403002
data-override-format= true
data-ad-region= test>

Erst vor wenigen Tagen hat Google seine Android-Market-App aktualisiert. Neben diversen Verbesserungen Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

Apple arbeitet an virtueller Realität

Apple arbeitet laut einem Zeitungsbericht an
eigenen Geräten für die zukunftsträchtige Technologie der virtuellen
Realität. Dabei können Nutzer meist mit Hilfe spezieller 3D-Brillen
in virtuelle Welten eintauchen. Apple habe in dem Bereich eine bisher
geheime Forschungsabteilung mit einigen hundert Mitarbeitern
aufgebaut, berichtete die Financial Times. Erste
Prototypen seien bereits gebaut Quelle: Teltarif… [weiterlesen]

Externer Akku tizi Flachmann im Test

Externe Akkus sind häufig eine sperrige Angelegen­heit.
Je höher die Kapazität, desto größer und schwerer fällt das Modell aus.
Ein Akku von 20 000 mAh kann ein halbes Kilo auf die Waage
bringen.
Power­banks für ein bis zwei Smart­phone-Ladungen (oder eine
Tablet-Ladung) unterwegs reichen jedoch für den Alltags­gebrauch
völlig aus und wiegen deutlich weniger.
Der Zubehör-Spezialist equinux hat mit Quelle: Teltarif… [weiterlesen]

So rooten Sie Ihr Android-Smartphone

Mit einem Root werden Sie Herr Ihres Android-Smartphones mit allen Rechten eines Admins. Wir erklären Ihnen, wie Sie zum Superuser werden.>

Quelle: PC-Welt… [weiterlesen]

Stimmungsbarometer: Mausbewegungen verraten viel

Abrupt und langsam statt flüssig und flott:
So sehen typische Mausbewegungen aus, wenn Nutzer das Zeigegerät mit
Wut im Bauch führen. Das haben Forscher an der Universität Duisburg-Essen herausgefunden und ein Programm entwickelt, das die
Gemütslage von Computernutzern anhand der Mausbewegungen analysiert.
Die Software soll einmal dabei helfen, Internetseiten oder
Webformulare zu verbessern – aus Quelle: Teltarif… [weiterlesen]

Galaxy S6 zum Tiefpreis: Kurzfristiges Sonderangebot von Saturn – CHIP

Wichtig: Die Aktion gilt nur bis zum 6. Februar, 23:59 Uhr. Sie könnte allerdings schon früher beendet sein, wenn das Handy ausverkauft ist – so wie früher schon mal geschehen.

Unser Fazit: Ganz klar zuschlagen! Wer schon länger mit dem Galaxy S6 geliebäugelt hat, bekommt ein Top-Handy für enorm faire 429 Euro. Quelle: CHIP News… [weiterlesen]

Heimnetzwerk: Darauf gilt es beim eigenen Cloudspeicher zu achten

Cloudspeicher muss man nicht unbedingt beim Anbieter mieten. Man kann
auch selbst eine Festplatte im Heimnetzwerk installieren und sie mit
dem Internet verbinden. Dabei darf der Schutz der Daten aber nicht zu
kurz kommen – fast immer liegt das allein in der Hand des Nutzers.

Beim heimischen Cloudspeicher darf die
Datensicherheit nicht zu kurz kommen. Wer zu Hause eine
Netzwerkfestplatte nutzt, auf Quelle: Teltarif… [weiterlesen]

Apple Campus 2: Gebogenes Glas kommt aus Deutschland

Wenn Apple baut, dann groß. Ein Gebäude, das sie
selbst Spaceship nennen, mit 260 000 Quadratmetern Platz und einem
Außenumfang von 1,6 Kilometer. Man könnte auch an einen gläsernen
Riesen-Donut denken, das Loch in der Mitte wird der grüne Innenhof.
Durch die großen Glasflächen sollen die Mitarbeiter sich eins fühlen
können mit der Natur.
In den Untergrund wird ein versunkenes Auditorium gebaut mit Platz
für Quelle: Teltarif… [weiterlesen]

App rüstet Gruppenvideo-Chat in WhatsApp nach

Mit der App Booyah – Video Chat for WhatsApp vom Entwickler Rounds können Nutzer die Videokonferenz bei WhatsApp nachrüsten. Aktuell ist die App nur für iPhone-Nutzer verfügbar. Zu einem späteren Zeitpunkt soll aber auch ein Release auf der Android-Plattform erfolgen.

Da WhatsApp seine API allerdings noch nicht in so großen Umfang geöffnet hat, als dass eine Plugin-Einbindung von Drittanbietern möglich Quelle: Teltarif… [weiterlesen]