2017 Januar 23

17. November 2019

Nokia: Android-Tablet mit 18 Zoll?

Im Netz wurde ein vermeintliches Tablet von Nokia gesichtet, das über eine Diagonale von 18,4 Zoll verfügt.

Findige Nutzer haben in der Datenbank von GFXBench ein neues Tablet gefunden, das mit einer großen Displaydiagonale von 18,4 Zoll aufwartet. Die Auflösung beläuft sich laut dem Datenbankeintrag auf 2.560 x 1.440 Pixel. Als Betriebssystem des Riesen-Tablets wird Android 7.0 aufgeführt. Spekulationen Quelle: TweakPC… [weiterlesen]

Cyanogenmod-Nachfolger LineageOS bietet erste ROMs an

Der Cyanogenmod-Nachfolger LineageOS bietet erste ROMs in Version 14.1 für fünf Smartphones an.
Von
Ferdinand Thommes

LineageOS

LineageOS tritt in die Fußstapfen von Cyanogenmod, dem von der Firma Cyanogen die Ressourcen entzogen worden waren. Das Projekt konnte wegen möglicher markenrechtlicher Probleme nicht unter dem alten Namen fortgeführt werden und nannte sich somit in LineageOS Quelle: Pro-Linux… [weiterlesen]

Galaxy Note 7: Samsung entschuldigt sich für Brände – Sieht Ursache aber bei Akku-Zulieferern

Samsung hat sich bei seinen Kunden für die Note-7-Brände entschuldigt. Die Ursache sieht das Unternehmen aber nicht bei sich selbst.

Das Galaxy Note 7 wurde angesichts Feuer fangender Geräte für Samsung zu einem PR-Desaster. Nun hat das südkoreanische Unternehmen in einer Präsentation seine Kunden und Geschäftspartner um Entschuldigung gebeten und sich zudem für die erfolgreiche Rückrufaktion bedankt. Quelle: TweakPC… [weiterlesen]

20 Minuten – «Mein Sohn hätte seine Hand verlieren können»

Nach dem weltweiten Rückruf des Galaxy Note 7 drohen Samsung möglicherweise Probleme mit einem weiteren Smartphone-Modell. Die Französin Lamya Bouyirdane kündigte eine Klage gegen den südkoreanischen Konzern an, weil ihr Galaxy J5 Feuer gefangen habe und explodiert sei. Quelle: 20min.ch… [weiterlesen]

20 Minuten – Fehlerhafte Akkus führten zu Galaxy-Explosionen

Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 auf Design- und Produktionsfehler bei den Batterien zurückgeführt. 700 Experten hätten bei der Ursachenforschung mehr als 200000 Smartphones und über 30000 Batterien getestet.Samsung übernehme die Verantwortung für «unser Versagen, die Probleme beim Batterie-Design und beim Produktionsprozess vor der Markteinführung Quelle: 20min.ch… [weiterlesen]